Extreme Nomads wird von den Lesern unterstützt. Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir möglicherweise eine Partnerprovision. Mehr erfahren

Was ist der Unterschied zwischen den beiden? Der eine liebt Betonflächen, der andere den Schnee. Das gemeinsame Band zwischen den beiden ist eine Kombination aus starken Kontrasten und Ähnlichkeiten. 

Aber Sie müssen mehr über ihre technischen Unterschiede wissen, wenn Sie sich für eine entscheiden. Sie wissen ja, Leidenschaft ist Energie. Man kann nicht riskieren, sie an falsche Aktivitäten zu verschwenden.

Machen Sie Ihre Hausaufgaben für Ihre nächste Leidenschaft richtig. Gehen Sie ins Detail! Irgendwo schläft der Teufel. Du solltest nicht Verstecken spielen, niemand wird dich suchen, Täubchen. Nur du selbst musst den nächsten Aufenthalt für dich finden.

Tauchen wir also in die Details ein und informieren wir uns über diese beiden Sportarten. Das wird dir sehr dabei helfen, herauszufinden, welche Sportart zu deiner Persönlichkeit passt und gut zu dir passt. 

Was ist ein Skateboard?

Ein Skateboard ist ein Gerät, das aus einem Deck, Unterrädern und Achsen besteht. Es besitzt auch noch einige andere kleine Funktionen, aber die Hauptrolle spielen die oben genannten Teile. Der Fahrer oder Sportler soll auf diesem hölzernen Teil mit Rädern stehen. 

Als Skateboard-Aspirant kann man von einigen verschiedenen Arten von Snowboards auf dem Markt profitieren. Und jede Art befürwortet einen anderen Stil, wie es speziell für sie konzipiert ist.

Im Allgemeinen gibt es nur zwei Kategorien: Longboards und Shortboards, innerhalb dieser Unterteilungen gibt es viele weitere Varianten. 

Wenn du also vorhast, ein Skateboard zu kaufen, musst du dir erst einmal überlegen, was du damit machen willst. Langer Rede kurzer Sinn: Ihr Bedarf bestimmt die Art des Skateboards, die Sie brauchen. Versuchen Sie, meine Frage zu beantworten: Was wollen Sie damit machen? 

Willst du lernen, wie man einen Fakie biegt, schiebt oder fährt? Was fasziniert Sie? Hast du Lust auf Bowl-Skating oder eine Mini-Rampe? Willst du grundlegende Fähigkeiten oder fortgeschrittene Skateboardtricks lernen?

Zum Beispiel, wenn Sie in der Regel auf Energie wegen des Alters oder einem anderen Faktor knapp laufen, entscheiden sich für ein elektrisches Skateboard anstelle eines manuellen Skateboards.

Im Vergleich zu Snowboards sind Skateboards kürzer und bestehen in der Regel aus dem berühmten Ahorn- oder Bambusholz, das für Langlebigkeit sorgt. 

Was ist ein Snowboard?

Skaten Snowboarden

Snowboarden ist für Anfänger vergleichsweise einfach zu erlernen, aber die Getriebe kostet mehr als eine Skateboard-Ausrüstung. Snowboarden ist dem Skateboarden sehr ähnlich. Fragen Sie sich, warum? 

Denn Snowboarden ist eine Mischung aus Skateboarden, Surfen, Skifahren und Schlittenfahren. Siehst du nicht, dass beide Haltungen - die alberne und die normale - dazugehören? Deine Haltung wird durch deinen vorderen Fuß bestimmt. 

Wie ein Skateboard ist ein Snowboard ein flaches Stück Holz in Form eines Eiszapfens, aber es hat einen Sidecut, da seine Länge nach innen gebogen ist. Es hat keine Räder, sondern einen Holzkörper, der zwischen Glasfaserschichten eingepackt ist, um auf schneebedecktem Gelände zu gleiten. 

Die Basis des Snowboards besteht in der Regel aus Polyethylen-Kunststoff. Einige Hersteller verwenden jedoch auch Materialien wie Kohlefaser, Aluminium oder Piezo-Dämpfer. Es ist in der Regel länger, 55 Zoll bis 62 Zoll, als ein längeres Skateboard, das 36 Zoll bis 48 Zoll ist.

Beim Snowboarding wird das Brett mit Hilfe spezieller Bretter an den Füßen des Fahrers befestigt. Snowboard-Bindungendie es beim Skateboarding nicht gibt. Wenn wir über die Typen sprechen, werden Snowboards in verschiedenen Designs angeboten, je nachdem für welchen Stil man sich entscheidet. 

Auch hier gilt: Man sollte ein Snowboard kaufen, das den eigenen Bedürfnissen entspricht. Ich meine, der Versuch zu fahren Freestyle-Snowboard während man mit einem harten oder starren Snowboard nur die Zähne verliert und sonst nichts. 

Du musst herausfinden, was die treibende Kraft hinter deiner Leidenschaft für das Snowboarden ist. Geht es dir darum, außergewöhnliche Snowboardtricks zu lernen, wie zum Beispiel einige fortgeschrittene Snowboardtricks? Oder willst du es einfach nur als Freizeitbeschäftigung ohne feste Ziele. 

Vergleich von Skateboard und Snowboard 

Lassen Sie uns einen kurzen Vergleich zwischen den beiden Sportarten anstellen und herausfinden, was die beiden Sportarten auszeichnet.

Haltung & Gleichgewicht

Snowboard Skateboard

Die Haltung des Fahrers ist die Art und Weise, wie ein Surfer auf dem Brett steht, und wir nennen sie die Surf-Haltung. Beide Sportarten erfordern eine unterschiedliche Haltung für eine freudige Fahrt.

Obwohl der Sideway Stance sowohl beim Snowboarden als auch beim Skateboarden eine Voraussetzung ist, gibt es einige kleine Unterschiede, die Sie beachten müssen. Wie ich schon sagte, steckt der Teufel im Detail. 

Genau wie die Skateboarder stehen auch die Snowboarder mit den Füßen seitlich auf dem Brett, allerdings mit einem deutlichen Unterschied im Abstand zwischen den Füßen.

Ein Snowboarder würde einen schulterbreiten Stand einnehmen, während ein Skateboarder mit den Füßen näher an den Enden des Brettes steht.

Ein weiterer Unterschied ist der Winkel der Füße. Snowboarder fahren in der Entenstellung, bei der die Füße in entgegengesetzte Richtungen zeigen und in einem Winkel von 45 Grad aufgestellt sind. Die Füße der Skateboarder hingegen stehen normalerweise parallel zueinander.

Ein großer Unterschied zwischen den beiden Sportarten besteht in der Verwendung von Bindungen. Im Gegensatz zu Snowboardern sind die Füße eines Skateboarders nicht in den Bindungen des Boards festgeschnallt. 

Was bedeutet das? Es bedeutet, dass sie es nicht genießen können, sich beim Fahren vor- und zurückzulehnen. Du glaubst mir nicht? Probieren Sie es aus und kommen Sie nicht zu mir zurück. Denn ich fühle mich in der Nähe von Zombies nicht so wohl.

Grundlegende Reitfähigkeiten

skaten snowboarden

Der grundlegendste und wichtigste Unterschied zwischen den beiden ist die Tatsache, dass Snowboarder auf einem Brett ohne Räder fahren, während ein Skateboarder auf einem Brett mit vier Rädern unterwegs ist.

Daher gibt es bei den grundlegenden Fahrfähigkeiten beider Arten einige grundlegende Unterschiede. Der auffälligste ist die Art und Weise, wie ein Fahrer das Gleichgewicht auf dem Brett hält. 

Das natürliche Gleichgewicht ist das Wichtigste, das schwer zu meistern ist. Man kann die Gleichgewichtsfähigkeiten eines Spiels nicht auf ein anderes übertragen. Ich meine, wenn es möglich wäre, hätte ich bis jetzt zwischen den beiden Spielen gewechselt. 

Eine andere Sache ist die Technik des Carving, die in beiden Sportarten ähnlich ist. Dabei drehen sich die Räder des Skateboards, während sich das Snowboard auf seiner Kante dreht. Die Fahrer beider Sportarten drehen sich, indem sie ihr Körpergewicht auf eine Kante verlagern und dabei ihren Oberkörper einsetzen.

Außerdem erfordert das Anhalten eines Snowboards und eines Skateboards unterschiedliche Fähigkeiten. Skateboarder stoppen mit den Füßen, indem sie sie auf den Boden stellen oder das Brett abbremsen.

Snowboarder können ihre Füße jedoch nicht aus der Bindung lösen, daher ist das für sie keine Option. Stattdessen drücken sie die Zehenkante des Boards in den Schnee und heben die Fersen ein wenig an.

Lernkurve

Skateboard Snowboard

Sie haben sicher schon einmal gehört, dass Ungeduld kluge Menschen dazu bringen kann, dumme Dinge zu tun. Geduld ist eine Tugend, die ein Sportler besitzen sollte. Beachte sie! Ohne Geduld kann man keine Spitzenleistungen erbringen.

Du hast sicher auch schon erlebt, dass einige Leute die beiden Sportarten verglichen haben und zu dem Schluss gekommen sind, dass Skateboarding vergleichsweise schwierig ist. Dachtest du, dass das Schlagen auf den Betonboden dir Schmetterlinge im Bauch beschert? 

Das ist auch der Grund, warum Skateboarding schwer zu erlernen ist, während Snowboarding eine steilere Lernkurve aufweist. Ganz zu schweigen davon, dass harter Schnee oder Eis dich mehr verletzen können als weicher Schnee, der sanfter zu deinen Knochen ist.

Zweitens wird von dem Moment an, in dem man sich für ein Skateboard entscheidet, erwartet, dass man seine Füße auf ein Brett mit Rädern stellt, was es schwieriger macht. Der Fahrer beginnt in dem Moment zu rollen, in dem er oder sie die Füße darauf setzt.

Klingt für mich nach unzähligen Hinternlandungen. Auf der anderen Seite kann ein Snowboarder auf einer parallelen Piste üben.

Die Grundlagen des Balancierens und Manövrierens auf dem Skateboard zu erlernen, erfordert viel Mühe, Kraft, Übung und vor allem mehr Zeit. Für Anfänger ist es schwieriger, die Grundlagen des Skateboardfahrens zu erlernen.

Im Gegensatz dazu brauchen Snowboarder in der Regel ein oder zwei Tage, um das Fahren auf einer leichten Piste zu lernen.

Auch wenn die anfängliche Lernkurve beim Skateboarden recht anspruchsvoll ist, sind die Fortschritte nach dem Erlernen der Grundlagen bei beiden Sportarten fast gleich schnell. 

Es gibt jedoch eine Diskussion darüber, dass das Snowboarden nach der Grundstufe komplizierter und schwieriger wird. Das liegt daran, dass beim Snowboarden Pipes gefahren, über Klippen gesprungen und steile Hänge bezwungen werden müssen.

Kosten und Zugänglichkeit

ist Skateboarding wie Snowboarding

Lange Rede, kurzer Sinn: Snowboarding-Ausrüstung wird im Vergleich zu Skateboard-Ausrüstung teuer.

Im Rennen um den günstigsten Preis gewinnt das Skateboard mit einem Preis zwischen $100 und $300. Im Gegensatz dazu können Snowboards mit einem Preis von $450 bis $600 ein wenig schwer zu Buche schlagen.

Mit all dem zusätzlichen Zubehör wie Snowboardbindungen, Snowboarding-Hose, Stiefel, Snowboardjacken, Schutzbrille, und Handschuhemüssen Sie unbedingt mehr Geld ausgeben.

Risiken und Gefahren

Ist Snowboarding dem Skateboarding ähnlich?

Ich meine es ernst, wenn ich sage, dass ein kleiner Sturz Sie eine brandneue Schönheitsoperation kosten kann, wenn Sie von einem Skateboard fallen. Es spielt keine Rolle, ob du langsam oder schnell fährst, denn die Geschwindigkeit ist hier nicht dein Feind, sondern der Boden. Selbst ein kleiner Sturz bei niedrigen Geschwindigkeiten kann dazu führen, dass man sehr hart auf dem Boden aufschlägt.

Was bedeutet das? Es bedeutet, dass Sie Geld für Sicherheitsausrüstung ausgeben müssen. Nun, im Gegensatz zum Skateboarding ist Snowboarding weniger riskant.

Für fortgeschrittene Fahrer steigt das Risiko jedoch und vervielfacht sich, wenn sie versuchen, riskante steilere Hänge mit hoher Geschwindigkeit zu bewältigen.

Eine Sache, die ein Snowboarder nicht vergessen sollte, ist, dass seine Beine an das Brett gebunden sind. Wenn er also Kurven fährt oder schnell und wütend wird, kann er sich bei einem Sturz bei solchen Geschwindigkeiten schwer verletzen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Skateboarding für Anfänger gefährlich ist, während Snowboarding für Fortgeschrittene zu einem Godzilla wird.

Tricks

Ist Skateboarding dem Snowboarding ähnlich?

Obwohl das Snowboarden dem Skateboarden ähnelt und die Tricks und Stunts sehr ähnlich sind, gibt es einige Abweichungen, wie z. B. die Bindungen, in denen der Fahrer beim Snowboarden festsitzen muss. Diese Bindungen gibt es beim Skateboarding nicht.

Einer der Gründe, warum das Snowboarden leichter zu meistern ist, liegt darin, dass der Fahrer bei Ollies, Rails oder 360° auf dem Brett bleibt, während ein Skateboarder den Mut aufbringen muss, solche Tricks ohne Unterstützung auszuführen. 

Diese Tricks sind beim Skateboarden sehr riskant, wenn sie schiefgehen, denn ein Sturz auf dem Betonpflaster ist keine Entensuppe. Ein Ausschlag auf der Straße ist natürlich schlimmer als eine Verbrennung im Schnee. 

Fortgeschrittene Skateboarder neigen dazu, ihre Skateboard-Fähigkeiten leicht auf das Snowboarden zu übertragen, aber umgekehrt ist es viel schwieriger und kniffliger.

Nur damit Sie es wissen, das Springen ist bei beiden Sportarten sehr unterschiedlich, da man die Fähigkeiten nicht einfach von einer Sportart auf die andere übertragen kann.

Transfer von Fertigkeiten

Snowboarding vs. Skateboarding

Wie bereits erwähnt, gibt es in beiden Boardsportarten unterschiedliche Tricks und Fertigkeiten, die es zu meistern gilt, wobei die Balancierfähigkeiten schnell auf das Snowboard übertragen werden können und umgekehrt. Dies gilt jedoch nur für Fahrer mit fortgeschrittenen Fähigkeiten.

Und ja! Es ist erstaunlich, wie sich einige andere Skateboard-Fähigkeiten auf das Snowboarding übertragen lassen.

Ein erfahrener Snowboarder zu sein, ist keine Garantie dafür, dass man mit seiner Erfahrung auf dem Snowboard auch Skateboard fahren kann. Fragst du dich warum? Weil das Fahren auf einem Brett mit 4 Rädern nicht dasselbe ist wie das Fahren auf einem flachen Holzbrett.

Nun, die Fähigkeiten, die sich von einem zum anderen übertragen lassen, sind Übergänge und Schnitzereien, Halfpipeund andere Freestyle-Tricks wie diese.

Popularität

Skateboarding vs. Snowboarding

Wenn wir von Sportereignissen sprechen, vor allem in den Vereinigten Staaten, sind sowohl Snowboarding als auch Skateboarding im Winter gleichermaßen vertreten und beliebt.

Einige der beliebten Skateboards sind Skateboard Vert, Women's Skateboarding Street, Men's Skateboard Park und Skateboard Big Air. 

Einige der wichtigsten Events der Snowboard-Saison sind: Snowboard Big Air, Snowboard Cross der Frauen, Snowboard Slopestyle der Männer und Snowboard Cross der Männer.

Snowboarding ist zweifellos in Gegenden am beliebtesten, in denen jedes Jahr Schnee fällt. In südlichen Gebieten, in denen es keinen Schnee gibt, ist das Skateboarding jedoch bekannter. Es ist auch in städtischen Gebieten weit verbreitet, wo die betreffenden Skateparks leicht zugänglich sind. 

Ist Skateboarding schwieriger als Snowboarding?

Skateboarding und Snowboarding

Ja, in der Tat. Aber Konsequenz, Geduld und Übung sind immer noch die magischen Schlüssel. Wenn Sie besondere Fähigkeiten für das Balancieren auf einem Skateboard entwickeln, wird es Ihnen in ein paar Tagen viel leichter fallen, Snowboard zu fahren.

Aber vergessen Sie nicht, dass beide Sportarten irgendwann zu einer Herausforderung werden würden.

Abschließende Überlegungen

Ich würde sagen, dass Skateboarding und Snowboarding komplementäre Sportarten sind. Man kann die Fähigkeiten des einen verbessern und einen Teil davon beim Üben des anderen nutzen. Das ist der Grund, warum viele Fahrer ermutigt werden, Cross-Training zu betreiben, um mehr Spaß zu haben.

Wenn Sie einen kräftigen Körperbau und einen Geist haben, der waghalsige Aktivitäten liebt, entscheiden Sie sich für das Skateboardfahren.

Aber wenn du ein Rucksacktourist bist, die Ruhe liebst und die Natur mehr magst als die Stadt, dann ist Snowboarding genau das Richtige für dich. Aber am Ende musst du entscheiden und nicht ich. Wähle also das, was am besten zu dir passt!

Kategorien: Snowboarding

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEDeutsch