Extreme Nomads wird von den Lesern unterstützt. Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir möglicherweise eine Partnerprovision. Mehr erfahren

Du willst unbedingt auf die Piste, weißt aber nicht, wo du bei der Auswahl des richtigen Snowboards anfangen sollst? Kein Problem! Wir sind für Sie da. Bei der Auswahl eines Snowboards kommt es vor allem auf die Größe an, und wir wissen, dass es auf die Größe ankommt.

Egal, ob du dich für Powder Boards, Freestyle Boards, kürzere Boards oder Directional Boards interessierst, die Größe ist entscheidend. Wenn dein Board die richtige Größe hat, erhältst du mehr Stabilität, eine effektive Kante, Kantenkontrolle und höhere Geschwindigkeit und kommst dem Status eines fortgeschrittenen Fahrers ein ganzes Stück näher.

Mit dem richtigen Snowboard sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. In der Snowboard-Community hat sich eine Bewegung entwickelt, die bis in die 70er Jahre zurückreicht. Es sind die freidenkerischen Ideen, die das Blut in Wallung bringen und die Leute süchtig nach dem Sport werden lassen. 

Ich bin hier, um Ihnen zu helfen, der beste Fahrer zu werden, der Sie sein können, egal ob Sie gerade anfangen oder nur verwirrt sind. Ich war dort und habe das getan, und ich habe überlebt, um davon zu erzählen. Hier geht es nicht darum, irgendein Board aus dem Regal zu nehmen, sondern um deine persönlichen Vorlieben.

Bei der Wahl der richtigen Boardgröße geht es nicht darum, in den örtlichen Walmart zu gehen und eines aus dem Regal zu ziehen. Viele wichtige Faktoren helfen dir, das richtige Snowboard mit einer Prise persönlicher Vorliebe zu wählen.

Ob Sie wollen Freeride-Snowboards oder ein All-Mountain-Freestyle-Board, es ist alles eine Frage der persönlichen Vorliebe. Ich bin hier, um dich durch den Prozess zu führen, damit du am Ende ein Board hast, mit dem du dich nicht nur wohlfühlst, sondern das du auch liebst.

richtige Snowboardgröße

Einfache Snowboard-Größenbestimmung erklärt

Größe und Gewicht sind wichtige Faktoren bei der Entscheidung über die Größe deines Snowboards. Die Länge des Snowboards wird in Zentimetern von Tip bis Tail gemessen.

Viele Leute bekommen eine ungefähre Vorstellung von der Größe des Snowboards, das sie brauchen, indem sie das Brett aufstellen und die Höhe mit ihrem Kinn vergleichen. Das tue ich sogar gerade jetzt. Nur ein Scherz, aber ich bin wirklich nur hier, um zu helfen.

Du weißt, dass das Board in deinem Größenbereich liegt, wenn die Boardlänge zwischen deinem Kinn und deiner Nase liegt. Früher hatten die Boards das gleiche Profil und die gleiche Form, so dass dies eine einfache Methode zum Messen war. Heutzutage spielt leider das Körpergewicht eine größere Rolle bei der Wahl der Snowboardgröße, die du brauchst.

Ihr Gewicht und Ihre Schuhgröße sind ebenfalls ausschlaggebend dafür, ob Sie ein breiteres Board benötigen, denn es gibt sie in verschiedenen Breiten. Breitere Boards werden in der Regel für Menschen mit großen Füßen verwendet, z. B. für Männer mit Schuhgröße 11. Snowboards werden an der schmalsten Stelle zwischen den Bindungen gemessen und in Millimetern angegeben.

Die Art des Fahrens, die Sie genießen, ist auch ein Faktor, da verschiedene Boardformen auf persönlichen Vorlieben beruhen. Wenn du gerne freeridest, carvst oder Powder fährst, möchtest du vielleicht ein größeres Board. Wenn du ein Anfänger bist oder gerne im Park oder beim Freestyle fährst, magst du vielleicht ein kürzeres Snowboard wie ein Powder-Snowboard.

Die folgende Abbildung gibt dir einen Überblick über eine grundlegende Snowboard-Größentabelle und wie du das für dich am besten geeignete Board finden kannst. Viel Spaß auf den Pisten!

Faktoren, die bestimmen, welche Snowboardgröße für Sie am besten geeignet ist

Die Snowboardlänge ist einfach die Länge vom Boden bis zu deinem Kinn. Wenn Sie diese kleine Snowboarding ÜbungenWenn Sie sich für eine bestimmte Größe entscheiden, kann es sein, dass Sie genau die Größe finden, die Sie brauchen, aber das ist reiner Zufall.

Andere Dinge müssen berücksichtigt werden. Verschiedene Snowboard-Größenrechner können Ihnen eine Vorstellung davon geben, womit Sie arbeiten müssen.

Im Laufe der Jahre hat sich die Technologie so sehr verändert, dass die Technik veraltet ist. Bei der Wahl der richtigen Größe des Snowboards spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Dies sind einige der Faktoren, die bei der Auswahl des richtigen Snowboards für Männer oder Frauen berücksichtigt werden.

  • Höhe
  • Snowboard Breite
  • Fähigkeitsniveau
  • Gewicht

Snowboard-Größenbestimmung nach Höhe

wie man die Snowboardgröße findet

Heutzutage ist die Größe nicht mehr so wichtig wie das Gewicht, aber sie spielt immer noch eine Rolle. Das liegt daran, dass ein größerer Rider immer mehr wiegt als ein kleiner Rider. Größere Fahrer haben in der Regel auch einen breiteren Stand als kleine Fahrer, so dass sie für eine größere Snowboardlänge besser geeignet sind.

Wenn ein großer Fahrer auf einem Brett landet, das für ihn zu kurz ist, ist seine Standbreite nicht optimal, und er kann seine Beine nicht so breit machen, wie er möchte.

Ein kleinerer Fahrer will auch kein Longboard, da er vielleicht nicht so schmal fahren kann, wie er möchte, oder das Gefühl hat, dass er zu viel Board außerhalb der Inserts hat. Die Snowboard-Größe ist entscheidend für das Snowboard-Erlebnis, das du dir wünschst.

Wenn du eine Weile gefahren bist, wirst du wissen, welches Board sich für dich am besten anfühlt; wir haben immer das Gefühl, dass es eine Erweiterung von uns selbst ist, und eines Tages wirst du das auch spüren.

Snowboard Breite

Wenn Ihre Snowboardbreite richtig bemessen ist, sollten Ihre Snowboardschuhe leicht über die Kanten des Snowboards hängen, aber nicht so weit, dass Sie auf den Schnee aufschlagen, wenn das Board hochkant steht.

Wenn die Zehen und Fersen leicht über den Kanten stehen, können Sie die Hebelwirkung und den Druck mit Ihren Knöcheln modulieren. Breite Bretter sind ideal für große Menschen, die einen breiteren Stand haben.

Aber glauben Sie uns, wenn es um Ihre Snowboard-Größe geht, wollen Sie nicht, dass Ihre Schuhe zu weit über die Kante hinausragen, sonst schlagen sie bei harten Schwüngen auf den Schnee auf und Sie rollen den Berg hinunter und haben einen Hofverkauf.

Wenn du irgendwann in deinem Abenteuer bergab fahren willst, was jeder tun möchte, solltest du sicherstellen, dass du den richtigen Boardtyp hast.

Snowboard-Größentabelle

Fähigkeit des Reiters

Ob du ein Anfänger oder ein erfahrener Snowboarder bist, hängt auch davon ab, ob du ein längeres oder ein kürzeres Board wählst. Es ist nicht schwer, das herauszufinden. Als Anfänger ist es immer besser, ein kürzeres Board zu wählen. Für Fortgeschrittene und Profis ist die Länge egal.

Ein längeres Brett ist schwieriger zu kontrollieren, weshalb die Länge des Bretts je nach Könnensstufe wichtig ist. Es ist keine gute Idee, wenn ein Anfänger die gleiche Boardlänge wie ein Experte verwendet.

Gewicht des Fahrers

Der Flex ist ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung von Snowboards - das Gewicht des Fahrers beeinflusst den Flex. Wenn du im Vergleich zum Gewicht, für das das Board entwickelt wurde, zu leicht oder zu schwer bist, wird der Flex nicht so funktionieren, wie du es möchtest.

Du wirst feststellen, dass während deines Tagesrittes alles schief läuft, du wirst annehmen, dass es an dir und deinen mangelnden Fähigkeiten liegt, während es in Wirklichkeit die Tatsache ist, dass du das falsche Board gewählt hast. Das ist auch der Grund, warum es immer besser ist, ein eigenes Board zu kaufen, als eines zu mieten.

Du könntest ein Board kaufen und dir vom Verkäufer sagen lassen, dass es sich auf eine bestimmte Art und Weise verhält, und dich dann auf dem Berg fragen, warum es nicht richtig flext.

Wenn du zu schwer für das Brett bist, biegt es sich mehr, als es sollte. Du brauchst wahrscheinlich ein längeres Board. Wenn Sie zu leicht für das Board sind, können Sie nicht stark genug drücken, damit das Board sich biegt.

Sie müssen innerhalb der richtigen Gewichtsspanne für die jeweilige Länge des neuen Snowboards, das Sie wünschen, liegen. Die Snowboardhersteller geben den Gewichtsbereich für jede Größe des Boards an.

Snowboard-Profil-Formen

In der Snowboardwelt gibt es heute viele tolle Snowboard-Shapes. Zum Glück für dich! Die meisten neuen Snowboarder gehen davon aus, dass alle Snowboards überall funktionieren. Aber es gibt tatsächlich einige Snowboards, die speziell für bestimmte Schneeverhältnisse konzipiert sind.

Je nachdem, wo Sie snowboarden wollen, müssen Sie sich für einen bestimmten Shape entscheiden. Verschiedene Shapes sind so konzipiert, dass sie dir bei bestimmten Bedingungen das beste Erlebnis bieten. Wir führen Sie durch die Snowboard-Formen und stellen sicher, dass Sie über jede einzelne informiert sind.

Welche Größe sollte ich mir für ein Snowboard zulegen?

Sturz Profil

Snowboardgröße und -form sind so wichtig, wenn es darum geht, das richtige Board zu finden. Dieses Snowboard war lange Zeit einer unserer Favoriten und war bis in die späten 2000er Jahre einer der gängigsten Shapes.

Es bietet eine gute Leistung mit einem schnellen, stabilen, poppigen Fahrverhalten, ist aber weniger fehlerverzeihend als andere Shapes, so dass man aufpassen sollte.

Im Tiefschnee muss man viel mehr arbeiten. Aber dafür ist ein Powder-Snowboard ja auch da. Ein Camber-Profil bedeutet, dass die Basis des Boards in der Nähe von Tip und Tail den Schnee berührt und in einem Bogen zwischen den Bindungen ansteigt.

Camber-Profile wurden entwickelt, um Ihr Gewicht zu verteilen und Ihnen ein stabiles Fahrverhalten zu ermöglichen. Diese Boards sind weniger wahrscheinlich "auswaschen", wenn Sie carven, aber es besteht auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Kante zu fangen.

Camber-Boards haben in der Regel mehr Pop als ein Rocker-Board, aber es gibt auch Camber-Rocker-Kombinationen, die dich interessieren könnten.

Wippenprofil

Der Rocker ist das komplette Gegenteil des Cambers. Es ist ein Bogen, der sich von der Mitte des Boards nach oben wölbt. Er wird Rocker genannt, weil er an die Bodenschienen eines alten Schaukelstuhls erinnert.

Die Kontaktfläche des Boards befindet sich unterhalb des Fahrers, nahe an den Füßen, um das Gleichgewicht zu halten. Manche Leute haben mehrere Boards, je nachdem, welchen Fahrstil sie bevorzugen. 

Snowboard Flex

Snowboard-Flexe variieren je nach Board erheblich. Snowboard Flex Bewertungen sind nicht immer in der Snowboard-Welt standardisiert.

Der mittlere Flex kann sich zum Beispiel von dem anderer Snowboardmarken unterscheiden. Die Flex-Skala reicht von 1-10, die einen weichen oder steiferen Flex angibt. Flex Bewertungen sind als 1-2 als weich, 3-5 als ein Medium, 6-8 als steif, und 9-10 als steifer Flex klassifiziert.

Snowboardgröße wählen

Weicherer Flex

All Mountain- und Freestyle-Snowboards fallen unter einen weicheren Flex. Sie sind leichter zu drehen und typischerweise fehlerverzeihender.

Sie sind ideal für Snowboard-Anfänger, Park-Rider und Fahrer mit geringerem Körpergewicht. Sie sind lockerer bei höheren Geschwindigkeiten, bieten aber ein butterweiches Gefühl bei langsameren Geschwindigkeiten.

Steiferer Flex

Diese Boards werden eher für Backcountry oder Freeride verwendet. Sie haben einen besseren Kantenhalt und sind bei hohen Geschwindigkeiten sehr stabile Snowboards.

Ein steifes Board ist eine gute Idee, wenn du, wie wir, gerne einen guten Highspeed-Turn fährst. Diese Boards sind für leichte Fahrer schwieriger zu flexen.

Flaches Profil

Ein flaches Snowboard hat keinen Rocker oder Camber zwischen den Füßen. Ein flaches Profil macht Ihr Snowboard berechenbar und stabil.

Art des Reitens

  • Diese Boards sind ideal für Anfänger, weil sie einen weicheren Flex haben. Fortgeschrittene Fahrer werden das Board wählen, weil es einfach zu fahren ist und ihnen hilft, das nächste Level zu erreichen.
  • Park-Rider bevorzugen flache Bretter, weil sie zum Jibben geeignet sind.

Directional Flat Snowboard

Zwischen den Füßen gibt es keinen Camber oder Rocker, aber in der Nose hat es einen Rocker. Im Tiefschnee erlaubt das flache Profil, dass die Nose des Boards aufschwimmt und das Tail des Boards nach unten fällt. Das sorgt für hohe Stabilität im Tiefschnee.

Arten des Reitens

  • Direktionale, flache Snowboards eignen sich hervorragend zum Freeriden und für weiche Pulverschneebedingungen.
  • All-Mountain-Fahrer genießen diese Boards für Tage in Skigebieten mit variablen Bedingungen.

Hybride Profile

Hybrid-Profile bieten das Beste von allen Profilen in der Snowboard-Welt. Es ist eine Mischung aus Camber, Flat und Rocker, die in einem epischen Board vereint sind.

Die Snowboardhersteller haben viele verschiedene Kombinationen entwickelt, aber die gängigsten sind der Hybrid-Camber (Rocker/Camber/Rocker), der Hybrid-Rocker (Camber, Rocker, Camber) und der Flat-to-Rocker (Rocker/Flat/Rocker).

Hybrid Sturz

Der Rocker an Tip und Tail sorgt für viel Auftrieb im Powder, während der Camber unter dem Fuß für Stabilität, Geschwindigkeit und Pop sorgt. Dies ist eine gute Option, wenn Sie auf der Suche nach einer guten Kurveneinleitung sind.

Die Länge der Camber-Sektion variiert, ebenso wie die Rocker-Sektionen. Der Unterschied zwischen der Ausprägung des Rockers und des Cambers hängt vom Board ab. Die Variationen bestimmen, welche Art von Fahrt Sie bekommen werden.

Ein Snowboard mit längeren Rockerpartien ist für Anfänger geeignet. Hybrid-Rocker-Profile sind meist stark ausgeprägte Camber, die für Anfänger nicht geeignet sind. 

Hybrid-Rocker können direktional sein, indem sie am Heck mehr Camber und an der Nose mehr Rocker aufweisen. Freeride-Boards haben einen direktionalen Hybrid-Camber. 

Hybrid-Wippe

Der Rocker zwischen den Füßen gibt ihm ein lockereres Gefühl und schwimmt besser im Powder als der traditionelle Camber. Es ermöglicht eine einfachere Kurveneinleitung und landet und buttert großzügig. Dieses Profil ist hervorragend für den Berg und Park.

Diese Boards haben ein lockereres Fahrgefühl als Hybrid Camber Profile, da der Rocker zwischen den Füßen liegt. Sie sind schnelle Boards von Kante zu Kante, und es gibt auch direktionale Hybrid Rocker Profile.

wie man das richtige Snowboard auswählt

Einpacken!

Jetzt, wo du deine Längenbereiche ermittelt hast, ist es an der Zeit, mit dem Einkauf von Boards zu beginnen. Schauen Sie sich die folgenden Seiten an, um einen ausgezeichneten Rider zu finden, je nachdem, welchen Stil Sie suchen.

Du kannst mit dem Vergleich der Breiten beginnen und ein Board finden, das zu deinem Fahrstil und dem gewünschten Terrain passt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um verschiedene Stile auszuprobieren, wenn du möchtest. Pulverplatten, Freestyle-Bretteroder Schredderbretter.

Was ist Ihr Lieblingsprofil?

Ich freue mich immer, von den Abenteuern anderer Reiter zu hören. Bitte kommentieren Sie unten die Profile, auf denen Sie gerne fahren. Sagen Sie mir, ob Sie jetzt in Erwägung ziehen, andere Profile auszuprobieren.

Kategorien: Snowboarding

Kimberly Love

Kimberly Love ist eine freiberufliche Autorin mit über 15 Jahren Erfahrung im Schreiben von Blogs, Artikeln und Büchern. Sie hat 3 Bücher veröffentlicht und ist die Autorin von You Taste Like Whiskey und Sunshine. Extremsportarten sind seit vielen Jahren eine ihrer Leidenschaften. Sie hat ihren Privatpilotenschein auf einer Cessna 172 gemacht, war surfen, Wildwasser-Rafting und Fallschirmspringen. Sie liebt den Nervenkitzel und die Abwechslung, die Extremsportarten mit sich bringen, und das überträgt sie auch auf ihr Schreiben. Sie führt Sie durch die Besonderheiten von Extremsportarten, Produktoptionen und alles, was Sie wissen müssen, um die Zeit Ihres Lebens zu erleben.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEDeutsch